Mein HHV

AOK Grundschulaktionstag erfolgreich in Hessen gestartet

von Vanessa Bosch

 

Über 900 Kinder an 13 Schulen haben bislang an einem spannenden Aktionstag die Sportart Handball näher kennengelernt, einen Spieleparcours durchlaufen und für ihre Teilnahme eine Urkunde erhalten.

 

Der Grundschulakionstag ist in Hessen für den Zeitraum 15. September bis 15. November ausgeschrieben.

 

 

Folgende Schulen haben in Kooperation mit den ortsansässigen Vereinen teilgenommen (Stand 10.11.17):

 

Gerhart-Hauptmann Schule in 37281 Wanfried  unterstützt vom VfL Wanfried

 

Grundschule Crumstadt in 64560 Riedstadt unterstützt vom SV Crumstadt

 

Grundschule Wersau in 64395 Brensbach-Wersau unterstützt vom TV 08 Wersau

 

Grundschule Twistetal in 34477 Twistetal unterstützt von der HSG Twistetal

 

Hahner Schule in 64319 Pfungstadt unterstützt vom TSV Pfungstadt

 

Eschenwald Schule in 34298 Helsa-Eschenstruth unterstützt von der HSG Hessisch Lichtenau/Großalermode

 

Grundschule Biedenkopf in 35216 Biedenkopf unterstützt von der HSG Hinterland

 

Geschwister-Scholl-Schule in 63538 Großkrotzenburg unterstützt von der HSG Preagberg

 

Grundschule Lollar in 35457 Lollar unterstützt von der HSG Lollar/Ruttershausen

 

Geschwister Scholl-Schule in 63456 Hanau unterstützt von der HSG Hanau

 

Kleeblattgrundschule in 35428 Langgöns unterstützt von der SG Kleenheim

 

Grundschule Langgöns in 35428 Langgöns unterstützt vom TSV Langgöns

 

Christine-Brückner-Schule in 34308 Bad Emstal unterstützt vom SSV Sand 1910

 

 

Berichte von den Grundschulaktionstagen

 

Grundschulaktionstag an der Grundschule Langgöns (Bericht von Teresa Lüdge)

 

Am Mittwoch den 01. November 2017 fand in der Karl-Zeiss-Sporthalle Langgöns der AOK Handball-Grundschulaktionstag für alle Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen der Grundschule Langgöns statt.  Die erste Gruppe mit 24 Schülern absolvierte das Handballspielabzeichen in der  1-2 Schulstunde. Die zweite Gruppe mit 29 Kindern schnupperten in den Handballsport in der 3-4 Schulstunde. Betreut wurden die Schüler durch die Klassenlehrerinnen Frau Brdaric´ (Gruppe 1)und Frau Savas (Gruppe 2).

Begrüßt wurden die Kinder der Klassen 2a, 2b und 2c vom TSV Lang-Göns Abt. Handball und den Trainern Andrea Bretz (Minis), Teresa Lüdge (Minis)  und Christian Manderla. Nach dem gemeinsamen Warmup wurden die Schülerinnen und Schüler in 3 Gruppen aufgeteilt, um unterschiedliche Trainingsstationen zu den Bausteinen (Technik, Koordination ohne Ball, Koordination mit Ball, Kräftigung, Schnelligkeit, Wahrnehmung und Zielwurf) zu durchlaufen.

 Es war ein super Handballvormittag in der Sporthalle Langgöns. Die Schüler hatten viel Spaß  an den unterschiedlichen Trainingsstationen.  Zum Abschluss bekam jedes Kind für die Teilnahme, einen Handballspielpass, eine Teilnehmerurkunde und ein T-Shirt  geschenkt.

 

Grundschulaktionstag an der Geschwister-Scholl-Schule in Hanau (Bericht von Heiko Winter)

Wir haben für jede Klasse bzw. jede Jahrgangsstufe einen Handball Grundspieltag durchgeführt, also das ganze an jeweils 2 Schulstunden pro Jahrgangsstufe durchgezogen.

 

Mit den 3 und 4. Klassen haben wir 4 gegen 4 Handball gespielt, getrennt nach Jungs und Mädels, da bei den Jungen bereits viele Handballer der HSG Hanau dabei waren.

Total begeistert waren auch die Lehrer für die Umsetzung des Spielkonzeptes für die 1 und 2. Klässlern, die einen riesen Spass hatten bei den angebotenen Übungen und auch den Abschlussspielen! Es war auch für mich eine tolle Erfahrung, auch mal auszuprobieren was Kinder in dem Alter eigenverantwortlich Zustandebringen, wenn man sie mal machen lässt!

Bis auf die Spiele Hand und Ball konnten sie im Vorfeld die Übungen mitbestimmen, wenn ich sie auch teilweise „hinführte“ was sie machen sollten!

Aufgrund der Erfahrung, die wir dieses Jahr gemacht haben, wird sich die Schule auch im nächsten Jahr wieder für den Handballgrundschultag bewerben und teilnehmen, auch wieder mit den 1. und 2. Klassen! Insgesamt haben 146 Kinder teilgenommen. Im letzten Jahr hatten wir in Hanau nach dieser Aktion und einem Camp für Neueinsteiger in der Altersstufe 3 und 4 Klasse 9 Neuanmeldungen ohne die Kinder die in den Minis zum Schnuppertraining waren. Auch der Verein hat die Wirkung des Grundschultages erkannt, leider nicht die benötigten Connection und Übungsleiter die auch die Zeit wie ich in der Schule verbringen!

Meine Schule ist Projekten dieser Art zumindest sehr aufgeschlossen und zugänglich!

 

Christine-Brückner-Schule Bad Emstal (Bericht Rudi Göbert).

„AOK-Grundschulaktionstag“ begeistert über 70 Schüler der CBS

Erneut bewiesen die Verantwortlichen von Schule und Verein, dass eine Kooperation für beide Teile große Vorteile bringen kann. Das Wichtigste an diesen beiden Aktionen war jedoch der Enthusiasmus der gut 70 Schüler der Klassen zwei und drei, die je fünf Schulstunden in der Sander Großsporthalle bei Sport, Spiel und Spaß verbrachten.

Corinna Henning als engagierte Sportlehrerin (selbst sehr erfolgreiche Tischtennisspielerin) von der CBS und Handball-Urgestein Rudi Göbert vom SSV Sand, hatten ein umfang- und abwechslungsreiches Programm entworfen, um den Schülern den Handballsport näherzubringen. Damit alles reibungslos ablaufen konnte, hatten sich neben zwei Sportlehrern auch zwei Schüler bereit erklärt mitzuhelfen, zusätzlich kamen hilfreiche Hände aus der Elternschaft sowie Vertreter vom Verein dazu und selbst der Vorsitzende vom Förderverein der CBS ließ es sich nicht nehmen mit anzupacken und die Aktion zu begleiten.

Mit diesen vielen Händen war der Aufbau der Stationen schnell bewerkstelligt. Nun lockerten die Schüler ihre Muskulatur durch einige Lauf- und Bewegungsteile auf. Die vom HHV initiierte Aktion sah vor, dass sich die Kids in sechs Disziplinen beweisen mussten - es waren dies die Bereiche Technik, Koordination, Kräftigung, Schnelligkeit, Wahrnehmung und Zielwurf.

Während die eine Hälfte der Schüler sich an den ersten Stationen mühte, konnte die zweite Gruppe sich bei einem Spiel sportlich betätigen. Bei dem Spiel „Obstgarten“ ist eine gute Beobachtungsgabe und schnelle Täuschungsbewegung von großem Vorteil. Die zwei mitspielenden Raben stibitzen sonst das geerntete Obst. Im zweiten Teil konnten die Schüler nach Bewältigung des Parcours zusätzlich ihre Wurfkraft an einem Messgerät testen und erzielten dabei erstaunlich gute Werte.

Nachdem alle Kinder ihre Haken auf dem „Spiel-Pass“ hatten, wartete die „AOK-Gesundheitskasse“ mit einer weiteren Attraktion auf die sportlich Aktiven. Auf dem Mühlenfahrrad können die Kinder mit Muskelkraft Hafer zu Flocken für das nächste Frühstück verwandeln. An der Müslibar gab es zur Ergänzung weitere Zutaten (Nüsse, Kokosflocken etc.). Das so selbst hergestellte Frühstück konnte in einer Brotdose, die es von der AOK gab, verstaut werden. Außerdem animierte Maskottchen „Jolinchen“ die Schüler über die gesamte Zeit zur Bewegung und sorgte für viel Freude bei den Schülern.

Hiernach wurden die Schüler mit der Ausgabe des Handball-Spiel-Passes belohnt. Als „Bonbon“ hatte die AOK für jeden Schüler ein T-Shirt zur Verfügung gestellt, welches von den Kindern auch sofort übergezogen wurde. Der Handball-Jugendverantwortliche, Rudi Göbert, lud die Schüler mit einem Flyer zu seiner Handball AG ein, die mit momentan 20 Teilnehmern jeden Mittwoch nach den Schulstunden angeboten wird.

Auch Schulleiter Ulf Imhof äußerte sich zu dieser Aktion: „Ich halte es für ganz wichtig, wenn sich die Schüler viel sportlich betätigen - das ist ein guter Ausgleich zum Stillsitzen beim Mathe- und Deutschunterricht. Ich werde solche Aktionen immer gerne unterstützen.“

 

 



Zurück