Hessischer Handballverband

Das neue DHB-Trainiercenter TV ist da

Das neue DHB-TrainercenterTV ist da: Format als kostenloses Upgrade für Nutzer*innen der Rahmentrainingskonzeption

Ein neues Feature in der Rahmentrainingskonzeption (RTK): Mit DHB-TrainercenterTV ergänzt der Deutsche Handballbund die wichtigste Leitlinie für die Arbeit von Handball-Trainer*innen um rund 140 Videos für die Trainingspraxis. Für den DHB ein Schritt auf dem Weg zum Ziel: die RTK mehr und mehr mit Leben zu füllen – und sie so für Trainer*innen noch nutzerfreundlicher und praxisnäher zu gestalten. 

Von vorn: Die Rahmentrainingskonzeption zeigt den idealtypischen Ausbildungsweg von handballbegeisterten Kindern bis zum leistungsorientierten Training von Jugendlichen und Junior*innen auf. Verwirklicht hat der DHB eben diese Konzeption zusammen mit dem Phillippka-Sportverlag im DHB-Trainercenter, der digitalen Ausbildungsplattform für Handball-Trainer*innen aller Leistungsklassen und Altersstufen. Auf www.dhb-rtk.de haben sie jederzeit Zugriff auf den „Handball-Lehrplan“ des DHB: Die Inhalte zeigen ihnen, wie ihr Training im besten Fall aussieht, um den Handball-Nachwuchs erfolgreich auszubilden. 

Nicht nur Ziele vorgeben, sondern auch den Weg dorthin aufzeigen 

Klar, dass eine solche Ausbildungsplattform möglichst praxisorientiert sein sollte. 2017 wurde aus der analogen Rahmentrainingskonzeption, die bis dahin nur gebundenes Handbuch vorlag, die bundesweit erste digitale RTK eines Spitzenverbands. „Seit 2019 Jahr haben wir uns dann vorgenommen, die RTK Stück für Stück weiter zum Leben zu erwecken“, erinnert sich Dr. Patrick Luig, DHB-Bundestrainer Bildung und Wissenschaft. „Wir wollen nicht nur die Entwicklungsziele vorgeben, sondern auch den Weg dorthin aufzeigen. Nicht nur, dass die Kooperation Kreuzen ein wichtiges Entwicklungsziel ist, sondern auch, wie sie vermittelt werden kann, interessiert die Trainer*innen.“ Die Idee zum DHB-TrainercenterTV entstand. 

Bisher 140 Lehrvideos sind nun Teil der Plattform – für die bestehenden knapp 4.000 aktiven Nutzer*innen der DHB-Rahmentrainingskonzeption ein kostenloses Upgrade. Und dabei soll es nicht bleiben, wie Luig erklärt. „Die Veröffentlichung jetzt vor Weihnachten ist nur ein Startschuss. Wir wollen natürlich zukünftig noch mehr Video-Inhalte ergänzen. Das DHB-Trainercenter.TV soll weiterwachsen!“ Videos für die Handball-Trainingspraxis – gibt es davon nicht schon genug im WWW? Bei YouTube wimmelt es immerhin vor kostenlosen Angeboten. „Stimmt“, sagt Luig. „Mit dem neuen Angebot stellen wir aber Praxisvideos zur Verfügung, die auf die Entwicklungsziele der RTK abgestimmt sind.“ 

Ein Highlight: Kommentare von deutschen Spitzen-Trainer*innen 

Konkret bestehen die Videos aus gefilmten Sequenzen der jeweiligen Übungs- oder Spielformen sowie aus Grafiken und Informationen, die die Abläufe zusätzlich illustrieren. So sollen sich die Videos möglichst unkompliziert im Training anwenden lassen. Ein besonderes Highlight der Videos: Viele Trainingsformen werden von erfahrenen Trainern wie Erik Wudtke (Trainer DHB-Junioren und Co-Trainer Männer-A-Nationalmannschaft), Jochen Beppler (DHB-Chef-Bundestrainer Nachwuchs) oder Carsten Klavehn (DHB-Talentcoach) angeleitet und kommentiert. „Die Nutzer*innen erhalten also Einblicke in die Arbeitsweise von erfahrenen Spitzen-Trainer*innen“, sagt Luig. „Und das ist ein echter Mehrwert!“ 

Sie wollen auf DHB-TrainercenterTV zugreifen? Kein Problem: Registrieren Sie sich jetzt für die DHB-Rahmentrainingskonzeption und nutzen Sie die RTK für Ihren Trainingsalltag. Hier erfahren Sie mehr. 

 

Quelle: DHB





Zurück