Hessischer Handballverband

Corona Virus - Finanzielle Hilfen

Finanzielle Hilfen

Eine Übersicht für Akteure im Sport

 

Förderprogramm des Landes für die Existenzsicherung gemeinnütziger Sportvereinem

In Ergänzung zu Überbrückungshilfe und Kurzarbeitergeld hat die Hessische Landesregierung im Jahr 2020 das Förderprogramm „Weiterführung der Vereins- und Kulturarbeit“ speziell für die Existenzsicherung von gemeinnützigen (Sport-)Vereinen aufgestellt. Dieses Programm wird 2021 fortgeführt. Anträge auf Corona-Vereinshilfe können bis Ende des Jahres beim Hessischen Ministerium des Innern und für Sport eingereicht werden. Richtlinie und Antragsformular finden Sie zusammen mit weiterführenden Informationen auf der Webseite des HMdIS.

Voraussetzung für die Beantragung der Corona-Vereinshilfe ist, dass der Verein im ideellen Bereich oder in der Vermögensverwaltung aufgrund der Corona-Virus-Pandemie in eine existenzbedrohliche finanzielle Notlage und/oder einen Liquiditätsengpass geraten ist. Der ideelle Bereich stellt die eigentliche Vereinsarbeit dar. Damit sind alle Tätigkeiten gemeint, die unmittelbar dazu dienen, den steuerbegünstigten Zweck zu erreichen. Bei Sportvereinen zählen hierzu klassische Einnahmen wie Mitgliedsbeiträge, Zuschüsse und Spenden und Ausgaben wie z.B. Kosten für Freizeitsport oder Jugendarbeit und Verbandsbeiträge.

Quelle: https://www.landessportbund-hessen.de/servicebereich/news/coronavirus/finanzielle-hilfen/

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des HMdIS:
https://innen.hessen.de/sport/corona-hilfe-fuer-sportvereine-2021





Zurück