Mein HHV

HHV-Akteure absolvierten in Niedersachsen ihre letzten Testspiele vor dem Länderpokal

von Vanessa Bosch

Männliche Jugend

 

Folgende Vorrunden-Ergebnisse wurden erzielt:

Hessen - HV Niederrhein 20:19

Hessen - HV Westfalen 16:18 

Hessen -  HV Bremen 31:18

 

Als Gruppenzweiter absolvierten die Hessen dann ihre Platzierungsspiele um die Ränge fünf bis acht mit folgenden Ergebnissen:

Hessen - Mittelrhein 17:12

Hessen - Sachsen-Anhalt 27:23

 

 

"Das war ein gutes Turnier, um festzustellen wo unsere Jungs im Vergleich zu den andren Teams stehen. Insgesamt waren 13 Verbände im männlichen Bereich vor Ort. Jetzt können wir in der Vorbereitung auf den Länderpokal im Dezember optimal nachjusitieren", so HHV-Landestrainer Rastislav Jedinak.

 

 

Das Aufgebot des HHV:

Männliche Jugend 2001: Samuel Durrani, Jonas Schneider(HSG Hanau), Lüko Fischer,Ole Klimpke, Kevin Kunzendorf, Jan Waldgenbach (alle HSG Dutenhofen/Münchholzhausen), Tim Klotz, Christoph Weizsäcker (beide HSG Wallau/Massenheim), Maximilian Löffler (TuS Griesheim), Cedric Marquardt, Jonah Wolff (beide TV Gelnhausen), Linus Marxer, Florian Müller-Lampertz  (beide TSG Münster), Hendrik Nass (TV Hüttenberg), Alexander Pfeifer (HSG Rodenstein), Lasse Reinhardt (TV Hersfeld).

Trainer: Oliver Lücke und Rastislav Jedinak  – Physio: Benjamin Voss 

 

Weibliche Jugend

 

HHV-Team v.l.n.r.: Vicky Helms, Rieke Hrdina, Katinka Lins, Ulla Neumann, Paula Bachmann, Anamaria Puda, Rugile Bartasevicienne, Luisa Krüger,Jasmina Rühl, Tatjana König.

unten v.l.n.r.: Sophie Hohmann, Annika Schmitz, Christine Burgard, Vanessa Bork, Nina Suchy, Emelie Bachenheimer,  Kira Suchantke, Laura Strehl, Leona Weber.

 

Für die HHV-Mädchen steht der Länderpokal erst im Januar an.

Aber auch für das Team von Vicky Helms und Florian Bauer war das Turnier die Generalprobe, die alles andere als optimal verlaufen ist.

 

In der Vorrunde verloren die Hessinnen am Freitag in Hameln ihr Auftaktspiel gegen Mittelrhein mit 13:17 (6:7) und auch in der Partie gegen Bremen (15:24/8:9) hatten sie klar das Nachsehen. "Da haben wir nicht konsequent genug in Abwehr und Angriff gespielt", berichtet Betreuerin Leona Weber. Am frühen Samstagmorgen zeigten sich die Spielerinnen gegen RLP hellwach und führen einen klaren 23:13 (10:6) Erfolg ein. Den gegen RLP gezeigten Aufwärtstrend  konnten sie dann in der Partie gegen Niederrhein (9:23/6:11) und auch gegen Westfalen (10:20/5:8) nicht mehr bestätigen.

In den Platzierungsspielen (9.-11.) siegten sie erneut gegen RLP mit 18:15 (10:7). Gegen Schleswig-Holstein setzte es dann allerdings eine weitere Niederlage (11:15/8:11). 

In die Torschützenliste trugen sich die Hessinnen wie folgt ein:

 

gegen Mittelrhein: Bartasevicienne (5),  Suchantke, Bachmann (je 3), Rühl und Strehl. 

 

gegen Bremen: Bachmann (4), Krüger (3), Bartasevicienne,Burgard (je 2), Lins, Bachenheimer, Rühl, Schmitz (je 1).

 

gegen RLP: Schmitz (6), Krüger (5), Rühl (4), Bachenheimer (3), Burgard, Bachmann (je 2), Neumann (1). 

 

gegen Niederrhein: Bachenheimer, Rühl (je 3), Burgard, Strehl und Krüger (je 1).

 

gegen Westfalen: Burghard (3), Bachenheimer, Bartasevicienne (je 2), Bachmann, Hrdina, Schmitz (je 1). 

 


Platzierungsspiel 9-11

gegen RLP: Bartasevicienne (5), Lins (3), Suchantke (2),  Hohmann, Strehl, Bachmann, Hrdina, Neummann, Schmitz und Burgard (je 1).

gegen Schleswig Holstein: Bachenheimer (3),  Bartasevicienne (2), Puda, Schmitz, Burgard, Bachmann, Krüger, Neumann (je 1)

 

Das Aufgebot des HHV:
Weibliche Jugend 2001 und 2002: Emelie Bachenheimer, Vanessa Bork, Kira Suchantke (alle HSG Kleenheim), Paula Bachmann, Rieke Hrdina, Nina Suchy (alle TSG Dittershausen), Rugile Bartasevicienne, Laura Strehl, Annika Schmitz (alle HSG Bensheim/Auerbach), Christine Burgard (HSG Sulzbach/Leidersbach), Sophie Hohmann (SV Reichensachsen), Luisa Krüger, Anamaria Puda,  Jasmina Rühl (alle wJSG Dittershausen/Waldau/Wollrode), Katinka Lins (TV Hüttenberg), Ulla Neumann (wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederh.), 

 

Trainer: Vicky Helms, Florian Bauer – Physio: Tatjana König– Betreuer: Leona Weber.

 

 



Zurück