Erfolgreicher Start des Pilotprojektes „Fair Play Street Handball”

   Kategorie:   HHV-Jugend

Am 09.11.2022 fand das erste Turnier des Pilotprojektes „Fair Play Street Handball“ des Hessischen Handball-Verbandes (HHV) in Kooperation mit der Sportjugend Hessen statt, welches seitens des Staatlichen Schulamtes Heppenheim für den Landkreis Bergstraße und den Odenwaldkreis in Michelstadt ausgerichtet wurde. 

Im Rahmen des Pilotprojektes „Fair Play Street Handball“ werden einzelne Turniere ausgetragen, die sich in besonderer Art und Weise spielerisch mit dem Zusammenleben verschiedener Kulturen oder auch zwischen Menschen mit und ohne Behinderung in Deutschland beschäftigen. Die Spiele finden auf mobilen Feldern (Courts von 15 x 10 m) statt, die es ermöglichen, Sport und seine positiven Seiten überall erlebbar zu machen. Das Entscheidende dabei ist, dass nicht die 4 köpfige Mannschaft, die am erfolgreichsten Handball spielt, gewinnt, sondern das Team, welches in der Kombination aus handballerischer Klasse und Fair Play die meisten Punkte sammelt. Denn für den Sieg ist nicht alleine das Ergebnis, sondern auch das Verhalten der Mannschaft auf und neben dem Feld entscheidend. Die Turniere finden in Kooperation mit verschiedenen Netzwerkpartnern wie zum Beispiel Schulen und sozialen Einrichtungen, welche die Turniere ausrichten, statt. Handballvereine sollten als Kooperationspartner von anderen ausrichtenden Organisationen bei den Turnieren ebenso dabei sein. Das Motto „Handball verbindet!“ funktioniert nicht nur weltweit, sondern auch im kleineren Rahmen. Diesen Umstand wollen sich künftig im Kontext dieses Projektes das Programm „Integration durch Sport“ (IdS) der Sportjugend Hessen und der Hessische Handball-Verband zu Nutze machen.

Zum Turnier reisten Schülerinnen und Schüler der Stadtschule Michelstadt, der Schule am Treppenweg, der Grundschule Brombachtal, der Rodensteinschule, des Gymnasiums Michelstadt, der Georg-August-Zinn-Schule, der Schule am Sportpark sowie der Theodor-Litt-Schule an. Am Turnier der Grundschulen und weiterführenden Schulen nahmen insgesamt 10 Teams teil, darunter auch ein ukrainisches Team von der Theodor-Litt-Schule.  

Daniel Weber (Beauftragter Kinderhandball/Schulsport des HHV) und Can Şahin (Sportjugend Hessen) begrüßten zu Beginn der Veranstaltung die rund 100 bereits aufgeregten Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte und stellten ihnen die Spielregeln vor.

Den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern konnte man anschließend im Wettkampf die hohe Spielfreude und Begeisterung regelrecht anmerken.

Zur Siegerehrung erhielten alle Teams eine Urkunde und einen Ball.

Nach der Siegerehrung wurden auch Meinungen von teilnehmenden Kindern eingeholt:

Maja (4. Klasse Grundschule Brombachtal):
„Mir hat das Turnier heute richtig viel Spaß gemacht und sehr gut gefallen, auch wenn die Regeln etwas anders waren als bei mir im Verein!"

Fabian (4. Klasse Schule am Treppenberg Erbach):

„Ich habe davor schon überlegt, ob ich mal Handball spielen möchte und jetzt will ich es mal in einem Verein ausprobieren."

Kjeld (4. Klasse Schule Am Treppenberg Erbach):

„Ich war schon mal in einem Handballtraining, aber dort kannte ich keinen und niemand hat beim Spielen zu mir gepasst. Heute durfte jeder mitmachen und alle auch auf das Tor werfen. Das war toll! Jetzt möchte ich nochmal ins Training gehen und es ausprobieren!"

Zur Fortsetzung dieses Pilotprojektes wurden bereits Kontakte zu weiteren Schulämtern in Hessen mit sehr hoher positiver Resonanz aufgenommen.

„Herzlichen Dank an Lisa Gottschalk und Daniel Weber (Schulsportkoordinatoren des Odenwaldkreises) für die Turnierorganisation sowie an Can Şahin, Paula Althaus, Tim Althaus (Sportjugend Hessen) und Celia Rapp (HHV-Verbandsmädelwart) für die tatkräftige Unterstützung vor Ort. Ebenfalls möchten wir uns ganz herzlich bei der HSG Erbach/Dorf Erbach für die Verköstigung mit Speisen und Getränken vor Ort bedanken. Wir freuen uns bereits sehr auf weitere Turniere in Kooperation mit der Sportjugend Hessen im nächsten Jahr!“ so David Delp, HHV-Vizepräsident Jugend und Entwicklung.

 

Platzierungen (Grundschulen):

  1. Stadtschule Michelstadt
  2. Grundschule Brombachtal
  3. Rodensteinschule
  4. Schule am Treppenweg

Platzierungen (Weiterführende Schulen):

  1. Gymnasium Michelstadt II
  2. Georg-August-Zinn-Schule
  3. Gymnasium Michelstadt I
  4. Schule am Sportpark
  5. Theodor-Litt-Schule II
  6. Theodor-Litt-Schule I

Fair Play-Platzierungen:

1. Stadtschule Michelstadt

+ Gymnasium Michelstadt II

+ Theodor-Litt-Schule II (alle 9 Punkte)

2. Grundschule Brombachtal

+ Rodensteinschule

+ Schule am Treppenweg

+ Georg-AugustZinn-Schule

+ Gymnasium Michelstadt I (alle 8 Punkte)

3. Theodor-Litt-Schule I

+ Schule am Sportpark (beide 7 Punkte)





Zurück