Hessischer Handballverband

Informationen zum Saisonstart 2020/2021

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

an dieser Stelle möchten wir uns gerne noch einmal zum bevorstehenden Rundenstart der Saison 2020/21 äußern.

Nach Rücksprache mit den Bezirken und Ligavertretern und dem  sich hieraus ergebenden einheitlichen Meinungsbild wird am Rundenstart am kommenden Wochenende 17./18. Oktober festgehalten.

Uns haben in den vergangenen Tagen viele Fragen und Bedenken erreicht. Hierzu einige Erläuterungen:

Die hessische Landesregierung hat bisher ihre Vorgaben für den Sport nicht dahingehend verändert, dass ein pauschales, landesweites  Aussetzen oder eine Verschiebung des Rundenstarts auf einen späteren Zeitpunkt nötig ist. Auch stellt sich die Lage innerhalb Hessen zurzeit noch sehr heterogen in Bezug auf die Infektionszahlen und Einschränkungen durch die lokalen Behörden  dar. Der HHV möchte dieser Situation gerecht werden und daher den Vereinen, die zum jetzigen Zeitpunkt spielen können und wollen dies auch ermöglichen.

Mit den Durchführungsbestimmungen (DfB) zur Saison 2020/21 ist den Vereinen die Möglichkeit an die Hand gegeben worden sehr flexibel auf die jeweiligen (lokalen) Entwicklungen zu reagieren.  

Vereine, die in der jetzigen Situation nicht in einem Risiko-Gebiet spielen wollen oder auf Grund von Corona-Verdachtsfällen  eine Partie absagen müssen, können dies kurzfristig, kostenfrei und unkompliziert (sogar ohne Zustimmung des Gegners) vornehmen.

Die entsprechende Begegnung wird dann entweder im Laufe der Runde nachgeholt oder falls dies nicht möglich sein sollte, nicht gewertet. Wie in den DfB geregelt, wird dann die Quotienten- Regelung herangezogen, um die Abschlusstabelle in den einzelnen Ligen zu berechnen. Hat zum Rundenende jeder Verein nicht mindesteins einmal  gegen jede andere Mannschaft gespielt, wird die Runde nicht gewertet.

 

Kurz zusammengefasst: Wer aktuell spielen will, kann und darf seine Begegnungen austragen. Wer nicht spielen möchte, muss dies auch nicht tun! Wir zwingen keinen Verein und keine Mannschaft am Spielbetrieb teilzunehmen.

 

Sollten sich die Vorgaben durch die Landesregierung ändern, wird der HHV die Situation natürlich schnellstmöglich neu bewerten und weitere Beschlüsse fassen.

 

Wir hoffen, dass wir auf diesem Weg Klarheit in die aktuellen Planungen seitens des Verbands bringen konnten.

 

Bei Fragen wenden sie sich gerne an den Präsidenten Gunter Eckart oder die HHV-Geschäftsstelle.

 

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Gunter Eckart                                                                                                  Andreas Hannappel

Präsident                                                                                                           Geschäftsführer

 





Zurück